Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Einige der Cookies nutzen wir um Ergebnisse zu messen, um zu verstehen, woher unsere Besucher kommen oder um unsere Website weiter zu entwickeln. Mehr Informationen

Cookie Einstellungen

  • Technisch notwendige Cookies
  • Tracking und Performance Cookies
  • Mehr Informationen

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Bereitstellung von Diensten, die über unsere Website verfügbar sind, und für die Verwendung bestimmter Funktionen unserer Website von wesentlicher Bedeutung.

Ohne diese Cookies können wir Ihnen bestimmte Dienste auf unserer Website nicht zur Verfügung stellen.

Tracking und Performance Cookies

Diese Cookies werden zum Sammeln von Informationen verwendet, um den Verkehr auf unserer Website und die Nutzung unserer Website durch Besucher zu analysieren.

Diese Cookies können beispielsweise nachverfolgen, wie lange Sie auf der Website verweilen oder welche Seiten Sie besuchen. So können wir verstehen, wie wir unsere Website für Sie verbessern können.

Die durch diese Tracking- und Performance-Cookies gesammelten Informationen identifizieren keinen einzelnen Besucher.

Mehr Informationen

Bei Fragen in Bezug auf unseren Umgang mit Cookies und Ihrer Privatsphäre kontaktieren Sie uns bitte.

Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DOKUMENTATION DER UStIDNr.-ABFRAGEN

UPDATE RAW-AKTUELL 12/2020
Das Bundeszentralamt weist aktuell darauf hin, dass zum 1. Januar 2021 geänderte Vorschriften hinsichtlich der Dokumentation von Abfragen ausländischer Umsatzsteuer-Identifikationsnummern gelten.

Danach schreibt die Finanzverwaltung vor, dass Steuerpflichtige das Ergebnis solcher Abfragen ab 2021 nur noch mittels Ausdruck des Bildschirminhalts oder mit der Speicherung eines Screenshots vom Ergebnis archivieren dürfen. Wird eine automatisierte Abfrage mehrerer Umsatzsteuer-Identifikationsnummern vorgenommen, muss der Steuerpflichtige zukünftig das Ergebnis der Abfrage über den abgespeicherten Datensatz dokumentieren. Hintergrund ist, dass das Bundeszentralamt für Steuern ab dem 1. Januar 2021 den Versand der Bestätigungsmitteilungen über das Ergebnis qualifizierter Umsatzsteuer-Identifikationsnummer-Abfragen abschafft.

Eine schriftliche Bestätigung gibt es zukünftig nur noch, wenn zuvor eine telefonische Bestätigungsabfrage gestellt wurde.

Daher ist ab 1. Januar 2021 das Dokumentationsverfahren entsprechend anzupassen, sofern nicht bereits bisher Screenshots oder Bildschirmausdrucke angefertigt wurden.

Ergänzend sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass ebenfalls nur noch bis zum Jahresende die Abfrage von britischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern vorgenommen werden kann. Nach aktuellem Stand wird dies ab 2021 nicht mehr möglich sein. Stattdessen können ab dem 1. Januar 2021 nur noch die nordirischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern mit dem Kürzel XI abgefragt werden.

Allgemeine Hinweise:
Die vorstehenden Ausführungen dienen lediglich als Information und ersetzen keine individu­elle Beratung im Einzelfall.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



DOWNLOAD DRUCKEN
münchen
Bad Wörishofen
berlin
gera
© 2020 RATH, ANDERS, DR. WANNER & PARTNER mbB